Wechsel der Kfz-Versicherung (Autoversicherung) – was muss man beachten?

Möchten Sie Ihre Kfz-Versicherung „ordentlich“ kündigen, so können Sie dies immer mit einer Frist von einem Monat zur Jahreshauptfälligkeit tun. Das bedeutet: Ihr Kündigungsschreiben muss bis zum 30.November bei Ihrer Versicherung eingegangen sein, damit zum 31.12 des entsprechenden Jahres der Vertrag endet! Ihre neue Versicherung beginnt dann ohne Unterbrechung des Versicherungsschutztes am 1.1 des Folgejahres.

Um Ihren bisherigen Kfz Versicherungsvertrag zum Jahresende zu kündigen können Sie gerne unseren Musterbrief zu Kündigung einer Autoversicherung bzw. Kfz-Versicherung (PDF) verwenden. Sinnvoll ist die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein zustellen zu lassen.

Hinweis: Bei einigen wenigen Verträgen ist die Jahreshauptfälligkeit nicht der 1.1. eines Jahres und der 30.November damit nicht der Stichtag für den Kündigungseingang. Den Zeitpunkt der Jahreshauptfälligkeit können Sie dem Versicherungsschein entnehmen.

Bei Erwerb eines neuen oder gebrauchten Autos bzw. sonstigen Kraftfahrzeuges können Sie Ihre neue Versicherung frei wählen. Mit Kauf eines noch angemeldeten Fahrzeugs geht ein bestehender Versicherungsvertrag auf Sie als Käufer über. Die Anmeldung bei einer neuen Kfz Versicherung zusammen mit der Vorlage der Versicherungsbestätigung bei der Zulassungsbehörde gilt jedoch automatisch als Kündigung der bisher für das Fahrzeug bestehenden Versicherung. Sie brauchen nichts weiter unternehmen, da die Zulassungsstelle die alte Versicherung informiert.

Mit einer Abmeldung des alten Fahrzeuges endet die bisherige Kfz-Versicherung automatisch, da eine Versicherung immer für ein bestimmtes Fahrzeug abgeschlossen wird. Die Kfz-Zulassungstelle teilt dies der Versicherung mit.

Bei einer Erhöhung der Prämien durch Ihre Versicherung haben Sie einen Monat Zeit für die „ausserordentliche Kündigung“ und die Suche nach einer günstigeren Autoversicherung. Auch wenn Ihre Versicherung Ihnen eine Prämienerhöhung erst im Januar mitteilt, können Sie rückwirkend zum Ende Dezember kündigen und bei Ihrer neuen Versicherungsgesellschaft zum 1.1. des neues Jahres starten.

Auch nach einem Schadensfall haben Sie ein Sonderkündigungsrecht – genau wie die Versicherung. Von einer solchen Kündigung ist jedoch meist abzuraten: Der Versicherer behält bei einer Kündigung von Ihrer Seite einen Anspruch auf die volle Jahresprämie. In der Regel ist es hier sinnvoller eine Kündigung zum Jahresende auszusprechen.


Um eine günstige Autoversicherung zu finden können Sie gratis direkt auf unserer Seite Autoversicherungen vergleichen. Der Rechner bietet Ihnen ein online Sofortergebnis der besten Autoversicherung Tarife. Selbstverständlich vollkommen unverbindlich und kostenlos!

Tipp: Suchen Sie eine Traktor Versicherung dann besuchen Sie unsere Partnerseite.